1. Home > 
  2. Hochzeitsblog > 
  3. Brautstrauß Kosten: diese 3 Faktoren bestimmen den Preis
Budget

Brautstrauß Kosten: diese 3 Faktoren bestimmen den Preis

4 min

Zu den schönsten Hochzeitsbräuchen rund um das Outfit der Braut gehört nach dem Brautkleid vermutlich der Brautstrauß. Erst das detailliert angeordnete Bouquet macht für viele Bräute den traditionellen Hochzeits-Look komplett. Erfahre in unserem Beitrag, wie sich die Kosten zusammensetzen, welche Spar-Tipps es für den Hochzeitsstrauß gibt und wie du ihn als Erinnerung trocknen kannst.

Diese 3 Faktoren bestimmen den Preis

1. Die Art und Anzahl der Blumen bestimmen den Hochzeitsstrauß Preis maßgeblich

Die Kosten für deinen Braustrauß beeinflussen in erster Linie die Art und die Anzahl der Blumen. Pauschal zu sagen, dass Pfingstrosen immer teurer sind als Tulpen, wäre jedoch falsch. Denn bei den Kosten für deine Brautstrauß-Blumen kommt es insbesondere auf die Jahreszeit an. Hier findest du einen Überblick der beliebtesten Blumen nach Saison:

  • Frühling: Ranunkeln, Pfingstrosen, Tulpen
  • Sommer: Lilien, Rosen, Hortensien
  • Herbst: Dahlien, Nelken, Trockenblumen
  • Winter: Schneeglöckchen, Hyazinthen, Amaryllis

Du heiratest im Winter und möchtest trotzdem nicht auf deine Pfingstrosen verzichten? Unser Tipp: Sprich deine Floristin an, ob es eine Möglichkeit gibt, deine Lieblingsblumen zu bestellen. Stell dich jedoch darauf ein, dass sie dafür mehr Geld verlangen wird als im Frühjahr. Falls sich deine Wunschblumen nicht auftreiben lassen, bietet dir deine Floristin vermutlich einige Alternativen an. Anstatt deine Lieblingsblumen für den Brautstrauß zu verwenden, kann auch die Symbolik der Blumen ein romantisches Auswahlkriterium sein.

2. Bindeform deines Brautstraußes – entscheidend bei der Zusammensetzung der Kosten

Ein weiterer Aspekt bei der Zusammensetzung der Kosten für deinen Hochzeitsstrauß ist die Bindeform. Es gibt drei verschiedene Arten:

Form und Preis von einem Biedermeierstrauß

Kosten Biedermeierstrauß (ab 40 Euro)

Der Biedermeierstrauß ist die beliebteste Bindeform für einen Brautstrauß. Er zeichnet sich durch seine kugelige, runde und kompakte Form aus und wirkt dadurch sehr elegant. Da er zu der Kunstfloristik gehört und oftmals bis zu 100 Blüten in ihn eingearbeitet sind, ist er eine der teureren Brautstrauß-Varianten.

Als Faustregel für die Anzahl an Blumen gilt übrigens: Je pompöser das Brautkleid, desto voluminöser sollte der Brautstrauß sein. Vor allem bei Brautkleidern mit Unterröcken gehen kleine Hochzeitssträuße ansonsten schnell verloren.

Wasserfall-Strauß (ab 60 Euro)

In seiner runden Grundform ähnelt der Wasserfall-Strauß zunächst dem Biedermeierstrauß. Das Highlight ist, wie der Name bereits sagt, ein Wasserfall aus Blüten. Diese arrangiert der Florist mit Draht so, dass diese elegant nach unten hängen, was beim Binden sehr aufwendig ist und sich auch im Preis widerspiegelt.

Besonders schön sieht der Brautstrauß bei großen Bräuten aus oder bei schlichten Brautkleidern mit Schleppe.

Form und Preis von einem Wasserfall Strauß
Form und Preis von einem Blumenzepter

Blumenzepter (ab 30 Euro)

Das besondere Merkmal des Blumenzepters ist sein langer Stiel, welchen oftmals besondere Highlights wie Perlen oder Kristalle schmücken. Da Blumenzepter ziemlich schnell und einfach zu binden sind, sind sie trotz der Extravaganz günstiger als im Vergleich zum traditionellen Biedermeierstrauß.

Optisch passen Blumenzepter am besten zu geradlinigen Hochzeitskleidern.

3. Brautstrauß-Highlights können die Kosten vervielfachen

Wenn du in deinem Brautstrauß für ein extra Funkeln sorgen möchtest, bietet sich das Einarbeiten von besonderen Elementen, wie zum Beispiel Perlen, Kristallen oder Broschen an. Je nach Anzahl und Qualität dieser besonderen Highlights können die Kosten deines gesamten Straußes sich dabei übrigens vervielfachen. Eine kostengünstige Alternative zu den oben genannten Highlights ist übrigens das Einarbeiten von Stoffresten deines Brautkleides als Bänder. So zerfließen dein Brautstrauß und dein Brautkleid harmonisch ineinander.

Brautstrauß Kosten im Vergleich

Falls du bei deiner Hochzeit deine Kosten ganz genau im Blick haben musst, findest du hier eine Übersicht der Brautstrauß Kosten im Vergleich. Da sich die Preise für einen Hochzeitsstrauß vor allem zwischen dem Stadt- und Landfloristen unterscheiden, haben wir verschiedene Angebote eingeholt und miteinander verglichen.

  • Biedermeierstrauß
    • Kosten Brautstrauß in der Stadt: 82,00 €
    • Kosten Brautstrauß auf dem Land: 55,00 €
    • Kostenersparnis 33%

  • Wasserfall-Strauß
    • Kosten Brautstrauß in der Stadt: 130,00 €
    • Kosten Brautstrauß auf dem Land: 100,00 €
    • Kostenersparnis 23%

  • Blumenzepter
    • Kosten Brautstrauß in der Stadt: 60,00 €
    • Kosten Brautstrauß auf dem Land: 47,00 €
    • Kostenersparnis 22%

  • * Angebote bei Floristen in Zentrum Berlin, Hamburg, Hannover, Köln und Stuttgart sowie in Kleinstädten mit jeweils 50 bis 75 km Entfernung eingeholt.

Kosten beim Brautstrauß sparen: Tipps für Bräute

Für einige Bräute spielt die Floristik bei der Hochzeit keine große Rolle und sie versuchen, bei ihrem Brautstrauß Kosten zu sparen. Da jede Braut auf andere Aspekte bei der eigenen Hochzeit Wert legt, findest du nachfolgend einige Geheimtipps, die dir helfen, Kosten beim Brautstrauß zu sparen, die du an anderer Stelle lieber ausgeben möchtest.

Tipp 1: Bestell beim Floristen keinen Brautstrauß

„Überall wo Hochzeit draufsteht, werden 20 Prozent draufgeschlagen.“ Diesen Satz hast du in deinen Hochzeitsvorbereitungen vermutlich schon das ein oder andere Mal gehört. Das gilt zwar nicht für alle Dienstleister, trifft aber auf einige zu. Wenn du deinen Brautstrauß bei einem anderen Floristen bestellst als bei dem, der für die gesamte Hochzeitsfloristik verantwortlich ist, vermeide bei deiner Bestellung das Wort „Hochzeit“. Vielleicht sparst du dadurch den ein oder anderen Euro.

Tipp 2: Hol dir mehrere Angebote ein

Hol dir verschiedene Angebote für Brautsträuße ein, um ein Gefühl für die Kosten zu bekommen. Bietet dir ein Florist zum Beispiel nur Biedermeiersträuße mit mindestens 100 Blüten an und rät der andere dir, höchstens 50 Blüten zu verwenden, da diese besser zu deinem Brautkleid passen? Vergleichen schadet nicht, sofern die Qualität nicht leidet.

Tipp 3: Nutze den Standesamtstrauß als Wurfstrauß

Wenn die standesamtliche Trauung und die Hochzeitsfeier nur ein bis zwei Tage voneinander entfernt liegen, kannst du deinen Standesamtstrauß als Wurfstrauß nutzen. Da die Kosten für einen Wurfstrauß bei 30 Euro aufwärts liegen, lohnt es sich in jedem Fall darüber nachzudenken. Bei der richtigen Pflege sieht dein Standesamtstrauß auch nach zwei Tagen noch frisch aus.

Tipp 4: Frag nach einem Mengenrabatt

Wie auch bei Großpackungen im Supermarkt bieten auch einige Floristen bei großen Bestellungen, die für eine Hochzeit ziemlich oft anfallen, Mengenrabatte an. Selbst wenn die Antwort am Ende „Nein“ ist, hast du es wenigstens versucht oder bekommst zum Beispiel einen Wertgutschein für deine nächste Bestellung.

Tipp 5: Wähle zur Jahreszeit passende Blumen

Der ultimative Tipp, um den Preis deines Brautstraußes zu drücken, ist das Zurückgreifen auf Blumen, die zur Jahreszeit aktuell und großflächig verfügbar sind.

Tipp 6: Mach aus deinem Brautstrauß ein DIY-Projekt

Du bastelst gerne oder hast eine gute Freundin, für die es eine Ehre wäre, deinen Brautstrauß zu binden? Wenn du die Arbeitsstunden des Floristen einsparen möchtest, kannst den Hochzeitsstrauß auch selber binden. Damit es am großen Tag keine bösen Überraschungen gibt, solltest du, beziehungsweise deine Freundin, das Binden jedoch vorher üben und schon am Tag vor der Hochzeit damit loslegen. Blumenbinden ist nämlich eine Kunst für sich, die etliche Übung braucht.

Tipp 7: Trockne den Brautstrauß und verwende ihn als Deko weiter

Wir finden, dass der Brautstrauß viel zu schade ist, um ihn nach der Hochzeit einfach vollenden zu lassen. Unser Tipp: Bewahre ihn als Erinnerung auf. In unserem Brautstrauß Bild DIY erfährst du, wie du deinen Brautstrauß trocknest und in einem Bilderrahmen aufbewahrst. Wenn du bei den Kosten für deinen Brautstrauß bedenkst, dass dieser langfristig als Dekoration in deinem Wohnzimmer steht, ist die Relation des Preises gleich eine ganz andere.