1. Home > 
  2. Hochzeitsblog > 
  3. Checkliste Hochzeit: hilfreiche Tipps für den schönsten Tag in eurem Leben
Planung

Checkliste Hochzeit: hilfreiche Tipps für den schönsten Tag in eurem Leben

13 min

Der schönste Tag im Leben soll bekanntlich die eigene Hochzeit sein. Damit dieser Wunsch auch Realität wird, solltet ihr bereits zu Beginn der Hochzeitsplanung versuchen, eine Planungsstruktur zu entwickeln und diese stets im Auge behalten. Dabei unterstützt euch diese Hochzeitscheckliste. Mit unseren Tipps nach einer monatlichen Reihenfolge habt ihr immer im Blick, zu welchem Zeitpunkt ihr euch am besten um die verschiedenen Themen eurer Hochzeit kümmert – Vollständigkeit garantiert!

Hochzeitscheckliste – die ersten Grundpfeiler

Bevor ihr mit der Umsetzung der To Do Liste für eure Hochzeit beginnt, solltet ihr euch ein paar grundlegende Gedanken zu eurer Hochzeit machen. Damit habt ihr es leichter, einen Rahmen zu schaffen und in weiterer Folge auch einen monatlichen Zeitplan aufzustellen, welche Aufgaben zu welchem Zeitpunkt notwendig sind.

1. Die Art der Hochzeit
Dieses Thema kommt bei vielen Paaren bereits vor dem endgültigen Entschluss zu heiraten zum Gespräch. Wollt ihr kirchlich oder standesamtlich heiraten oder bevorzugt ihr eine mittlerweile sehr beliebte freie Trauung? Soll die Hochzeit im engsten Kreis stattfinden oder doch mit einer großen Hochzeitsgesellschaft?

2. Das Hochzeitsdatum
Wenn ihr den Entschluss gefasst habt zu heiraten, solltet ihr möglichst bald einen Termin festlegen. Gibt es ein Datum, welches für euch besonders ist? Welche Jahreszeit bevorzugt ihr für die Heirat?

3. Das Hochzeitsbudget
Ein weiterer wichtiger Punkt ist natürlich das Budget. Dieses gibt einen gewissen Rahmen für die Hochzeit vor. Überlegt euch auch, ob ihr einen Hochzeitsplaner in Anspruch nehmen wollt.

4. Die Hochzeitsgäste
Wie oben schon kurz erwähnt, ist die Gästeanzahl ein wesentlicher Planungspunkt für die Hochzeit, da die Suche nach einer passenden Location maßgeblich davon abhängig ist. Schreibt also ganz am Anfang schon mal eine Gästeliste – ergänzen und streichen ist auch zu einem späteren Zeitpunkt noch möglich

Checkliste Hochzeit: Monat für Monat bis zum großen Tag

10 – 12 Monate bis zur Hochzeit

Es ist noch gut ein Jahr Zeit, bis ihr heiratet. Nutzt diesen Vorlauf unbedingt, um entspannt einige Punkte auf eurer Hochzeits-Checkliste zu erledigen. Sobald ihr euch über die oben genannten Grundpfeiler Gedanken gemacht habt, geht es weiter ins Detail.

  • 1. Die Eckdaten der Hochzeit
  • Die ersten Meilensteine in Bezug auf eure Hochzeit sind erledigt! Der Termin steht fest, ebenso die Art der Hochzeit. Ihr wisst auch in etwa, welche und wie viele Gäste mit euch den großen Tag verbringen sollen.
     
  • 2. Die Suche nach der Location
  • Da ihr bereits das Hochzeitsbudget und die ungefähre Gästeanzahl festgelegt habt, könnt jetzt eine Location für eure Hochzeit suchen. Bei besonderen Locations ist dies auch notwendig. Diese sind teilweise in den beliebtesten Monaten Mai, Juni und September viele Monate im Voraus ausgebucht. Aber keine Sorge: Viele Paare reservieren mehrere Locations, sodass ihr auch mit einem Platz auf der Warteliste die Chance habt, eure Traum-Location noch zu buchen.
     
  • 3. Die „Save-the-date“-Karten
  • Zu diesem Zeitpunkt ist es empfehlenswert, dass ihr eure Gäste über das Hochzeitsdatum informiert. Hier gilt: je früher, desto besser. So könnt ihr sicherstellen, dass alle Gäste auch Zeit haben. Mit diesen Karten könnt ihr eurer Hochzeit schon jetzt den gewünschten Stil verpassen. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt – eine schlichte Karte, die nur das Datum und die Namen zeigt oder doch verspielt mit Fotos von euch.
     
  • 4. Die Musik auf der Hochzeit
  • Solltet ihr für eure Hochzeit eine spezielle Band oder einen Wunsch-DJ im Kopf haben, beginnt lieber früher als später mit der Organisation. Beliebte Bands und DJs haben meistens einen sehr vollen Terminkalender – also worauf warten? Lieber gleich anfragen und den Punkt auf der Liste abhaken.

8 – 10 Monate bis zur Hochzeit

Die ersten Punkte habt ihr in den letzten beiden Monaten erfolgreich festgelegt und auf eurer Hochzeits-Checkliste abgehakt. In dieser Phase gibt es nun für euch ein paar weitere wichtige Punkte zu erledigen. Auch wenn diese eher administrativer Natur sind und mit weniger Spaß verbunden sind, könnte ohne sie eure Hochzeit nicht stattfinden – also ran an die Planung!

  • 1. Die Anmeldung zur kirchlichen Trauung
  • Wenn ihr geplant habt, zusätzlich zur standesamtlichen Trauung auch kirchlich zu heiraten, ist nun ein guter Zeitpunkt, euch anzumelden. Ihr solltet euch auch auf die Suche nach einem geeigneten Pfarrer beziehungsweise Pastor machen und mit ihm oder ihr einen Termin abstimmen.
  • Die Reservierung des Standesamtes ist meistens erst 6 Monate vor der Hochzeit möglich. In manchen Fällen auch schon früher. Erkundigt euch daher jetzt im Standesamt eurer Wahl nach den Anmelde- und Reservierungsbestimmungen – diese variieren von Stadt zu Stadt.
  •  
  • 2. Die freie Trauung planen
  • Wenn ihr euch für eine freie Trauung entschieden habt, solltet ihr zu diesem Zeitpunkt auch Kontakt mit dem Trauredner für die Trauung aufnehmen. So habt ihr noch genug Zeit, gemeinsam die Zeremonie zu planen und nach euren Wünschen zu gestalten.
     
  • 3. Die Dokumente für die Hochzeit
  • Es ist zwar noch genügend Zeit bis zu eurem großen Tag, aber wir empfehlen bereits in dieser Phase der Hochzeitsplanung, dass ihr eure Dokumente – zum Beispiel den Reisepass oder den Personalausweis, die Abschrift aus dem Geburtenregister oder eine erweiterte Meldebescheinigung, die ihr für die Hochzeit benötigt, zusammensucht. Prüft unbedingt auch bei euren Ausweisdokumenten, ob diese noch gültig sind oder eine Erneuerung vor der Eheschließung notwendig ist. In den nächsten Monaten werden noch jede Menge Punkte auf eurer Checkliste für die Hochzeit stehen, da könnt ihr diesen Punkt bereits jetzt erledigen und braucht euch damit nicht mehr zu beschäftigen.
     
  • 4. Die Trauzeugen
  • Für viele steht die Wahl der Trauzeugen bereits sehr früh fest. Falls ihr euch jedoch noch nicht entschieden habt, ist es jetzt an der Zeit dafür. Sie können euch in den nächsten Planungsphasen für die Hochzeit sehr viel unter die Arme greifen. Viele freuen sich, unterstützen zu können – delegiert also gerne einige To Dos an sie. Am Tag der Hochzeit ist dann auch ihre wichtigste Aufgabe an der Reihe – die Bezeugung der Trauung mit ihrer Unterschrift. Aber nicht nur das – Trauzeugen sind ein ganz wichtiger, emotionaler Beistand für euch. Da es sich bei ihnen oft um die beste Freundin oder den besten Freund handelt, werden sie sicherlich alles geben, um eure Hochzeit zum schönsten Tag in eurem Leben zu machen und stets ein offenes Ohr haben.
     
  • 5. Die Papeterie
  • Auch wenn die Gestaltung und der Druck der Hochzeitseinladungen, Tischkarten und Co. erst zu einem späteren Zeitpunkt relevant wird, solltet ihr jetzt bereits erste Gespräche mit den Personen führen, die eure Papeterie grafisch gestalten werden. Vielleicht habt ihr das bereits bei den „Save-the-date“-Karten erledigt. Wenn euch ein rundum stimmiges Bild bei eurer Hochzeit wichtig ist, achtet darauf, dass der Stil, den ihr ausgewählt habt, in den einzelnen Bereichen erkennbar ist. Deshalb ist es gut, eine Person zu haben, die sich mit dem Thema beschäftigt.
  •  
  • 6. Das Brautkleid
  • Ein emotionaler Tag für die Braut steht jetzt auf dem Plan – die Auswahl und der Kauf des Brautkleides. Nehmt eure Trauzeugin und eure Liebsten mit, genießt den Tag und hört auf euer Herz und wartet auf den Moment, wo ihr sagt „Das ist das richtige Brautkleid!“. Dieser Moment wird noch sehr lange in Erinnerung bleiben. Bedenkt auf jeden Fall, dass die Lieferzeit von Brautkleidern teilweise bis zu 6 Monate dauern kann. Das ist natürlich nicht bei allen Kleidern so. Daher aber hier der Tipp: Lieber früher als später einen Termin ausmachen, da gerade die Wochenendtermine in den Läden sehr beliebt sind.

6 – 8 Monate bis zur Hochzeit

Auch wenn es noch nach viel Zeit bis zur Hochzeit klingt, werdet ihr merken, dass diese Monate sehr schnell vergehen. In diesem Zeitraum stehen ein paar ganz wichtige Punkte auf eurer Hochzeits-To-Do-Liste, die ihr in Angriff nehmen solltet.

  • 1. Die Buchung der Location
  • Zu diesem Zeitpunkt steht für viele Paare die finale Entscheidung für die Location an. Ihr habt vermutlich in den letzten Tagen und Wochen gut überlegt, welche Vor- und Nachteile die Locations in der engeren Auswahl haben. Nun ist es soweit, ihr solltet eure letzte Entscheidung fassen und die verbindliche Buchung vornehmen. Sagt allen anderen Locations ab und gebt sie für andere Hochzeitspaare frei. In diesem Zuge macht es auch Sinn, sich Gedanken darüber zu machen, wo ihr und eure Gäste schlafen werdet. Stellt die Location eurer Wahl vielleicht selber Zimmer zur Verfügung oder kann es sinnvoll sein, vorsorglich auch in nahegelegenen Hotels Zimmer zu reservieren?
     
  • 2. Die finale Gästeliste
  • Zu Beginn eurer Planung habt ihr eure Gästeliste grob abgesteckt, jetzt solltet ihr diese finalisieren. Damit einher gehen weitere Details, weshalb es angebracht ist, hinter dieses Thema einen Haken zu setzen.
     
  • 3. Das Standesamt
  • Wie bereits erwähnt, könnt ihr 6 Monate vor der Trauung das Standesamt buchen. Jetzt ist es soweit und ihr könnt diesen Punkt erledigen.
     
  • 4. Das Essen auf der Hochzeit
  • Legt jetzt im Detail die Verpflegung fest, die ihr euren Gästen auftischen wollt. Es stehen vermutlich ein paar leckere Probeessen auf eurem Terminkalender – je nachdem ob ihr Essen bei einem externen Caterer bestellt oder euch durch die verschiedenen Menüs in der Location selber testet. Nehmt diese Möglichkeit auf jeden Fall war. So habt ihr die Chance, die unterschiedlichen Anbieter zu vergleichen und das beste Menü oder Buffet für eure Hochzeit zusammenzustellen.
     
  • 5. Die Hochzeitsreise
  • Schon langsam wird es auch Zeit, dass ihr euch darüber Gedanken macht, wo ihr eure Hochzeitsreise verbringen möchtet. Die besten Flitterwochen Tipps findet ihr hier. Schmökert gemeinsam durch Online-Angebote oder lasst euch vom Reisebüro eures Vertrauens beraten – die Hochzeitsreise soll ja bekanntlich genauso unvergessen bleiben wie die Hochzeit selber.
     
  • 6. Der Stil der Hochzeit
  • Vermutlich habt ihr diesen Punkt in den letzten Monaten schon oft besprochen und auch einen groben Plan im Kopf. Vermutlich zeichnet sich euer Hochzeitsstil auch bereits in den Save the Date Karten oder in anderer Papeterie ab. Jetzt ist es jedoch an der Zeit, dass ihr euch endgültig festlegt, in welchem Stil ihr heiraten möchtet. 70er Jahre, White Wedding oder Vintage? Ihr habt die Qual der Wahl!
     
  • 7. Die Einladungen
  • Ihr habt mit den vorigen To-Do´s alle notwendigen Punkte eurer Hochzeitscheckliste abgehakt und könnt nun die offiziellen Einladungen gestalten und verschicken. Im besten Fall habt ihr schon ein paar erste Entwürfe vorliegen und könnt jetzt die Entscheidung treffen. Ab jetzt ist es hochoffiziell, wie, wann und mit wem ihr eure Hochzeit feiern werdet.
  •  
  • 8. DIY-Projekte
  • Um der eigenen Hochzeit einen ganz individuellen Touch zu verleihen, entscheiden sich viele Brautpaare dazu, einen Teil der Dekoration selber zu basteln. Falls auch du Lust hast, dich in DIY-Projekte zu stürzen, ist es jetzt an der Zeit damit zu beginnen. Vielleicht machst du daraus auch ein Event mit den besten Freundinnen. Inspirationen für DIY-Projekte findest du ebenfalls in unserem Blog:
Du möchtest einen individuellen Kleiderbügel für deine Trauzeugin oder Brautjungfern selber machen. Wir zeigen dir wie es geht.
DIY Kleiderbügel Hochzeit
Du suchst für deine Hochzeit eine Verpackung für deine Gastgeschenke. Wir zeigen dir wie du das einfach selber basteln kannst.
DIY Gastgeschenkverpackung
Du möchtest dein Hochzeitsauto mit einer schönen Dekoration schmücken. Wir zeigen dir wie du das einfach selber basteln kannst.
DIY Autoschmuck Hochzeit
Du möchtest für deine Hochzeit schöne Freudentränen Taschentücher selber basteln. Hier gibt es unserer Banderole zum Ausdrucken.
DIY Freudentränen Taschentuch Banderole
Du möchtest deinen Brautstrauß als Erinnerung aufbewahren. Wir zeigen dir, wie du ihn in einem Bilderrahmen toll in Szene setzen kannst.
DIY Brautstrauß Bild

4 – 6 Monate bis zur Hochzeit

  • 1. Die Ringe
  • Ein weiterer wichtiger Punkt steht in diesem Zeitraum auf eurer Checkliste für die Hochzeit – die Hochzeitsringe. Über den Stil habt ihr euch vermutlich schon Gedanken gemacht, jetzt geht es daran, die passenden Ringe auszusuchen und zu kaufen.
     
  • 2. Der Plan für den Hochzeitstag
  • Es ist langsam an der Zeit, dass ihr euch einen Ablauf für eure Hochzeit überlegt. Ihr könnt auch jetzt bereits besprechen, welche Aufgaben am Tag selbst von euren Freunden, den Trauzeugen oder auch von der Familie übernommen werden sollen.
  •  
  • 3. Der Ehevertrag
  • Falls für euch ein Ehevertrag infrage kommt, ist jetzt der ideale Zeitpunkt, mit einem Anwalt oder einer Anwältin in Kontakt zu treten, um eure individuellen Wünsche zu kommunizieren und zu verschriftlichen.
  •  
  • 4. Der Anzug des Bräutigams
  • Zeitlich nicht ganz so früh wie das Brautkleid sollte das Outfit des Bräutigams gekauft werden. Oft ist es durch den Stil der Hochzeit schon vorgegeben, was der Bräutigam tragen könnte. Ähnlich wie die Auswahl des Brautkleides bei der Frau, kann dieser Tag für den zukünftigen Ehemann ein sehr schöner sein, der lange in Erinnerung bleibt.
     
  • 5. Der Fotograf & die Musik
  • Denkt in dieser Phase eurer Planung daran, dass ihr einen Fotografen für eure Hochzeit organisiert und mit ihm oder ihr euren Plan durchsprecht. Legt bereits jetzt ein paar Schwerpunkte fest, welche Fotos ihr gerne als Andenken haben möchtet. Es kann sinnvoll sein, ein Pinterest-Board mit Fotomotiven anzulegen und diese dem Hochzeitsfotografen zur Verfügung zu stellen. Tipps, wie ihr euren Hochzeitsfotograf findet, findet ihr in dem verlinkten Beitrag.
  •  
  • Außerdem habt ihr jetzt die Zeit, die es zu nutzen gilt, um den Feinschliff zum Thema Musik zu machen. Sprecht mit eurer Band oder eurem DJ und teilt euren groben Plan mit. Welche Musik soll beim Empfang gespielt werden? Zu welcher Uhrzeit findet der erste Tanz statt? Soll die Band beziehungsweise der DJ auch das Entertainment der Hochzeitsgäste übernehmen oder sich lieber im Hintergrund halten? Einem DJ könnt ihr bereits jetzt eine Auswahl eurer Lieblingslieder geben, die auf der Hochzeit auf keinen Fall fehlen dürfen. Viele DJs haben sogar eigene Fragebögen, die ihr ausfüllen könnt.
     
  • 6. Die Hochzeitstorte
  • Es gibt wieder Probeverkostungen für euch – dieses Mal bei verschiedenen Anbietern von Hochzeitstorten. Auch hier gilt, je früher desto besser, denn es kann bei kleineren Anbietern auch in den beliebten Sommermonaten zu Engpässen kommen.
  •  
  • 7. Der Trauspruch
  • Bei eurem Termin in der Kirche habt ihr bestimmt die Aufgabe bekommen, euch zu überlegen, welcher Trauspruch während der Zeremonie eure Ehe besiegeln soll. Die Entscheidung sollte jetzt fallen, damit ihr diesen auch auf die Kirchenhefte drucken könnt.

Noch 3 Monate bis zur Hochzeit

So langsam startet der Countdown bis zu eurem großen Tag. Es geht jetzt primär um den Feinschliff. Ihr werdet sehen, dass ihr immer wieder den Ablauf der Hochzeit durchgeht und ihn teilweise verändert. Dokumentiert diese Schritte und haltet sie so fest, damit ihr später keine Änderung überseht.

  • 1. Der Feinschliff des Ablaufes
  • Nach all dem Überdenken sollte nun der Ablauf feststehen. Es gibt bestimmt auch zukünftig noch immer kleine Veränderungen, aber jetzt trefft ihr euch am besten mit euren Trauzeugen und sprecht den Ablauf Punkt für Punkt durch. Dieser Blick von außen hilft vielleicht auch, um festzustellen, ob ihr etwas übersehen habt oder ob ihr zum Beispiel für einige Punkte auf der Tagesordnung mehr Zeit einplanen solltet.
     
  • 2. Das Auto
  • Für viele Paare ist es ein absoluter Traum, in einem bestimmten Auto zur Hochzeit zu fahren oder nach der Trauung. Da es auch bei besonderen Autos dazu kommen kann, dass diese für euren Termin nicht zur Verfügung stehen, solltet ihr jetzt eine Reservierung vornehmen.
     
  • 3. Die Hochzeitsfrisur
  • Der Termin der Hochzeit steht bei eurer Frisörin oder eurem Frisör schon lange im Terminkalender. Jetzt ist es an der Zeit, ein Probestecken eurer Traumfrisur zu terminieren. Falls ihr mit der geplanten Frisur nicht zufrieden sein solltet, habt ihr noch die Möglichkeit, eine Alternative zu suchen. Kleiner Tipp: Falls ihr schon Haarspangen oder einen Schleier habt, nehmt diesen unbedingt zu eurem Termin mit.
     
  • 4. Die Papeterie
  • Es ist jetzt an der Zeit, die Papeterie – Namensschilder, Tischnummern oder Wunderkerzen-Aufstecker – in den Druck zu geben. Da es kurzfristig noch zu Absagen kommen kann, empfehlen wir euch, mit dem Druck des Sitzplans noch zu warten oder euch eine Alternative zu überlegen, die ihr kurzfristig anpassen könnt.
     
  • 5. Die Gastgeschenke
  • Was ihr auch bereits jetzt vorbereiten oder besorgen könnt, sind die Gastgeschenke. Eine nette Kleinigkeit, die eure Hochzeit bei euren Gästen in Erinnerung hält. Überlegt euch, welches Geschenk zu euch und eurem Stil passt und besorgt diese bereits jetzt. Diese Aufgabe übernehmen bestimmt auch gerne die Trauzeugen.
     
  • 6. Der Blumenschmuck
  • Einen Floristen habt ihr bereits ausgewählt. Vereinbart jetzt einen Termin, um ihm oder ihr eure Wünsche mitzuteilen. Es kann dazu kommen, dass eure Wunschblumen einige Monate vor eurer Hochzeit noch keine Saison haben und ihr deshalb das finale Ergebnis nicht begutachten könnt – das ist ganz normal. Ihr könnt eurem Floristen vertrauen, dass der Blumenschmuck wundervoll sein wird.

Noch 1 Monat bis zur Hochzeit

In gut 30 Tagen ist es soweit – eure Hochzeit naht in großen Schritten. Wenn ihr bis hierhin unsere To-Do-Liste für die Hochzeit befolgt habt, seid ihr absolut sicher und entspannt in der Zeit. Auch wenn ihr glaubt, dass bereits alles erledigt sein sollte, kommen jetzt noch ein paar wichtige Kleinigkeiten, die eure Aufmerksamkeit verlangen.

  •  
  • 1. Der Feinschliff der Gästeliste
  • Überprüft ein weiteres Mal eure Gästeliste. Wer hat euch zugesagt, wer musste leider absagen? Gibt es Änderungen von Partnern? Sind bei Familien die Kinder dabei? Behaltet ab jetzt diese Liste immer im Hinterkopf und vergesst nicht, dass ihr sie auf dem neuesten Stand haltet.
     
  • 2. Die Trauringe
  • Je nachdem, was ihr genau vereinbart habt, sollten in dieser Zeit die Ringe abzuholen sein. Gut einen Monat vorher habt ihr im schlimmsten Fall noch Zeit, zu reagieren, wenn die Ringe nicht passen sollten.
  •  
  • 3. Der Sitzplan
  • Einen Monat vor der Hochzeit wird es vermutlich nicht mehr zu gravierenden Änderungen an der Gästeliste kommen. Ihr habt jetzt die Zeit, euch zu überlegen, wie der Sitzplan aussehen soll. Tipps zur Gestaltung der Sitzordnung auf eurer Hochzeit findet ihr hier.

Noch 2 Wochen bis zur Hochzeit

Keine Angst – ihr seid perfekt im Plan für eure Hochzeit, auch wenn ihr immer im Hinterkopf habt, dass ihr irgendetwas übersehen habt. Ein paar Kleinigkeiten könnt ihr jetzt erledigen, um eure Bedenken auszuräumen.

  • 1. Die Details
  • Geht ein weiteres Mal mit euren Trauzeugen den Tag der Hochzeit durch. Nehmt euch Zeit dafür, hinterfragt auch gerne mal die einzelnen Punkte und wiederholt gedanklich oder laut, warum ihr euch diesen Schritt so überlegt habt.
     
  • 2. Die Dienstleister
  • Am besten geht ihr nacheinander eure Liste durch und kontaktiert alle Dienstleister eurer Hochzeit. Gebt ihnen noch einmal alle Informationen, am besten auch schriftlich, durch und fragt sie, ob sie von euch noch etwas brauchen.
     
  • 3. Die Hochzeitsrede
  • Ihr habt sie vermutlich schon längst im Kopf – die Hochzeitsrede, die ihr als frisch vermähltes Brautpaar zu euren Gästen sprechen wollt. Jetzt ist es an der Zeit, dass ihr diese Rede auf einem Papier ins Reine bringt und finalisiert.

Noch 1 Woche bis zur Hochzeit

Jetzt werdet ihr bereits die Stunden zählen, bis es endlich soweit ist. Ihr könnt sicher sein, dass ihr mit der Hochzeits-Checkliste alle wichtigen Punkte von Beginn eurer Planung bis heute gut im Griff hattet und habt. Ein paar Kleinigkeiten gibt es allerdings auch jetzt noch zu erledigen.

  • 1. Die Hochzeitslocation
  • Gebt bitte jetzt – also 1 Woche vor der Hochzeit – den aktuellen Stand eurer Gästeanzahl der Location bekannt. Die Location kann damit die Vorbereitung perfekt umsetzen und weiß genau Bescheid, wie viele Personen kommen werden.
     
  • 2. Das Catering
  • Solltet ihr für eure Location einen eigenen Caterer beauftragt haben, gebt auch diesem die genaue Anzahl an Personen bekannt.
     
  • 3. Die Auszeit
  • Es gehört zwar nicht wirklich zu eurer geplanten Hochzeit, aber wir haben einen Tipp für euch. Reserviert euch in der letzten Woche vor der Hochzeit einen Tisch in eurem Lieblingsrestaurant, geht ins Kino oder nehmt eine Nacht in einem Hotel als Auszeit. Genießt den Abend oder die kurze Auszeit als noch unverheiratetes Paar und schaltet für ein paar Stunden ab.

Noch 1 Tag bis zur Hochzeit

Der letzte Tag und Abend vor der Hochzeit – ihr spürt bestimmt schon eine große Nervosität. Ihr könnt aber noch ein paar Dinge tun, die euch am nächsten Tag Arbeit abnehmen.

  • 1. Die Dokumente
  • Bereitet bereits heute alles vor – die benötigten Dokumente, die Ringe, die Kleidung für den großen Tag. Das spart euch am nächsten Tag Zeit und vermutlich auch Nerven.
     
  • 2. Die Taschen
  • Packt auch bereits heute eure Taschen für die Hochzeitsnacht und vor allem auch für den darauffolgenden Tag. Eine weitere Tasche, die heute schon gepackt werden sollte, ist die Brauttasche für den Tag der Hochzeit.

Der Tag der Hochzeit

Jetzt ist er da – ihr habt die letzten Monate eure Energie und eure Leidenschaft in die Planung von diesem Tag gesteckt. Die Punkte auf der Hochzeits-To-Do-Liste für den heutigen Tag sollten beinahe alle bestenfalls delegiert sein. Diese Aufgaben werden am besten von den Trauzeugen und anderen Helfern erledigt, damit ihr nicht mehr zu viel um die Ohren habt.

  • 1. Die letzten Vorbereitungen
  • In der Kirche, am Standesamt und auch in der Feierlocation müssen die letzten Vorbereitungen, wie zum Beispiel die Dekoration, erledigt werden.
     
  • 2. Der Blumenschmuck
  • Nicht nur die einzelnen Orte, sondern auch das Auto müssen geschmückt werden. Auch hier gibt es sicherlich genug willige Helfer, die die Arbeit abnehmen.
     
  • 3. Die Frisur
  • Bereits früh am Tag wird der Friseurtermin der Braut stattfinden. Genieße die Zeit und vor allem dann den Anblick der fertigen Frisur.
     
  • 4. Der Genuss
  • Das allerwichtigste an diesem großen Tag ist: Genießt jede einzelne Minute. Ihr habt alles perfekt geplant und jeden Punkt, der euch wichtig ist, perfekt umgesetzt. Freut euch mit euren Gästen, lacht, weint und haltet den Tag in ewiger Erinnerung!